10 Strickideen aus Wollresten

Wer hat sie nicht in seinem Wollstash?!

Dutzende von angefangenen Wollknäueln und Garnresten, die sich in unseren Schubladen, Projektbeuteln, Körben und Kisten tummeln.

Die süßen Ministränge, die es oft als Set zum 100gr Wollstrang dazu gibt und dann doch nicht verstrickt werden. Aber als Set war es halt schöner!

So wie die uns allseits bekannte 12. Mini-Frischhaltedose im Schrank, die uns regelmäßig entgegenfliegt, aber noch nie benutzt worden ist.

Das „Problemchen“ wie ich es jetzt mal vorsichtig ausdrücken möchte, kennt ganz bestimmt jeder unter uns Strickenden.

Manchmal sind es nur ein paar Meter, oder auch fast halbe Knäuel, die ihr trostloses da sein seit Jahren ungeachtet in unserem Wollstash herum liegen. Weil, irgendwann vielleicht, kann man´s ja nochmal brauchen.

Und darum geht’s in diesem Beitrag.

Um dich jetzt mal ein bisschen zu inspirieren habe ich dir eine kleine Liste zusammengestellt, mit Ideen, die deinen Wollresten an den Kragen gehen und deinen Bestand so minimieren können.

Da ist bestimmt das passende Strickprojekt für dich dabei!

Los geht’s…

Restesocken
  1. Restesocken

Hast du schon mal Socken aus Wollresten ausprobiert?

Verstricke einfach wild durcheinander gewürfelt wie sie dir gerade in die Hände fallen oder lege dir vorher ein Farbschema fest und verstricke diese in ein einfaches glatt rechts gestricktes Paar Socken.

Da kommen die tollsten Kombis bei rum.

  1. Restedecken

Egal ob gestrickt oder gehäkelt.

Wenn du dich auf Instagram oder Ravelry umschaust, findest du tollsten Decken aus Wollresten. Dafür braucht man aber schon ein paar Wollreste mehr, wenn’s eine ordentliche Größe geben soll.

Manche verarbeiten sofort, nachdem sie ein Projekt fertig gestellt haben, ihre Reste in die Decke. So wächst sie zwar langsam, aber beständig.

Steht irgendwann definitiv auch auf meiner Agenda. Wobei ich die gehäkelten „Granny Stripes“ Decken am tollsten finde.

  1. Tie the knots

Was? Jo, nicht zum ersten Mal erwähne ich jetzt hier auf meinem Blog die wunderbare dänische Strickdesignerin Laerke Bagger, deren Motto: „Tu was du willst!“ lautet.

Denn in ihren Strickanleitungen sind so gut wie immer Garnreste, wenn auch manchmal bewusst hergestellt, verarbeitet.

Egal ob Pullover, Taschen, Kissenhüllen etc.

Es entsteht ein einzigartiger Stil, da dort teilweise auch die verschiedensten Garnmaterialien miteinander kombiniert werden. Und um auf Tie the knots zurückzukommen. Da dürfen nicht nur die Fadenenden verknotet werden, in einigen Anleitungen wird es ausdrücklich erwünscht und gerade diese Technik macht den interessanten Style aus.

Ihr erstes Buch „Stricken“* gehört zu meinen absoluten Musst-Haves. Voll mit geballtem Wissen rund um Garne, Techniken und voller Inspiration. (*Affiliate Link)

Also Achtung: Es wird wild!

Geh die Frau mal Googlen. Es lohnt sich.

Wollreste und Wollscraps

4. Bündchen, Fersen und Sockenspitzen

Nicht nur in Socken, sondern auch Pullovern kannst du deine Wollreste super als Akzente nutzen und einfach mal andersfarbige Bündchen stricken.

Ich mache das so gut wie immer und eliminiere so ordentlich meinen Restebestand.

5. Babyaccessoires

Je kleiner die Größen, desto geringer der Garnverbrauch.

Für gestrickte Babysöckchen, Mützen, Stirnbänder, Fäustlinge etc. braucht es nicht viel Garn.

Ideal wenn man noch ein halbes Knäuel von einem größeren Projekt zur Verfügung hat.

6. Cup Cozies

Also zu deutsch: Becher Schlüppi

Find ich als begeisterte Becher- und Tassensammlerin ziemlich dekorativ und gehen super fix von der Hand.

Falls du das auch so siehst, findest du hier eine Gratisstrickanleitung von mir. Einmal in einer doppelfädigen und einmal in einer einfach gestrickten Variante.

So kannst du jeden Thermobecher aufpimpen.

doppelbödig gestrickter Cup Cozie für Thermobecher

7. Wasch- oder Spültücher

Kann man immer gebrauchen und sind ein schönes Mitbringsel. Da gibt es mittlerweile echt viele schöne Anleitungen im Netz.

8. Scrunchies

Ich liebe Scrunchies. Ich muss bei meiner Haarlänge in meinem Hauptberuf ja immer die Haare zusammengebunden tragen. Da sind Scrunchies wirklich die schonendste Variante. Von wegen Haarbruch und so.

Naja, aus Wolle sind sie nochmal hübschiger anzufühlen, auch fix weggestrickt und ein absoluter Hingucker, wenn man einfach mal mehrere Wollreste darin verarbeiten.

Einfädig, Doppelfädig mit Mohair…

Da kann man sich richtig austoben und hat am Ende einen echt uniquen Eyecatcher im Haar.

9. Colorworkprojekte

Mehrfarbig gestrickte Projekte haben meist eine Hauptfarbe und brauchen oft nicht viel an Material für den Kontrast.

Gerade bei Socken sind es oft nur kleinere Mengen für den Kontrast. Also wenn sich das Muster zum Beispiel nur am Schaft befindet.

Schau dir die Anleitungen genau an. Meist steht beim Garnverbrauch wieviel Gramm von der Kontrastfarbe benötigt wird.

Falls es dann doch mal etwas mehr sein muss, kann man auch einfach mal einen Farbverlauf einbauen oder eine Farbe durch mehrere Farben ersetzen.

Sei da kreativ und mixe rein, was du willst. So entstehen doch oft die schönsten Projekte.

10. Pompons und Tasseln

Es gibt so viele kleine Accessoires, die aus Garn gebastelt werden können um damit nochmal größere Strickstücke aufzupimpen oder auch viele eigenständige Projekte, wie z.B.

Aus Pompons:

  • Teppiche
  • Girlanden
  • Türschmuck/Türkränze
  • Figuren
  • Anhänger
  • Christbaumschmuck

Aus Tasseln:

  • Ohrringe
  • Wandbehang
  • Girlanden
  • Schlüsselanhänger

Schau dich auch hier im Netz um. Denn es gibt echt unzählige Anleitungen und Ideen um diese Teilchen. Teilweise sehr faszinierend.

Wollreste

Du siehst es gibt so viele Möglichkeiten sein angesammeltes Garn und Wollreste zu verstricken.

Ich hoffe ich konnte dir etwas Inspiration dazu liefern und da ist vielleicht das Passende für dich dabei.

 

XOXO Katja

11 Kommentare

  1. (Wenn ihr den Links folgt, sehr ihr bunte Reste-Projekt-Bilder)
    Mein Favorit für Wollreste: das Ziczackmuster. ich stricke gerade wieder eine Jacke daraus.
    https://bestrickendes.de/2024/04/farbenfrohes-fruehlingsgestrick/

    aus doppelt genommener Sockenwolle knn man wunderbare Decken stricken:
    https://bestrickendes.de/2011/10/decke-endlich-fertig/

    aus dickeren Wollresten in Grautönen habe ich eine auch eine Decke gestrickt:
    https://bestrickendes.de/2021/12/die-decke-ist-fertig-2/

    Zickzackmuster geht auch für Decken:
    https://bestrickendes.de/2020/10/mysterien-dieser-welt/

    Und dann noch eine Mütze aus Resten….

    https://anleitungen.bestrickendes.de/2020/12/20/sternenmuetze/

    zu den gezeigten Dingen gibt es auch Anleitungen

    Antworten
    • Hallo Angela, Danke für noch mehr Inspiration zum Wollreste verstricken.
      LG Katja

      Antworten
  2. Man möchte halt die Bilder sehnendes inspiriert mehr

    Antworten
    • Das kann ich schon verstehen. Ich werde in jedem Fall, wenn ich die Dinge selbst hergestellt habe, Bilder ergänzen.

      Antworten
  3. Schade, dass man keine Bilder zu den Ideen angezeigt bekommt. Im Grunde sind die Ideen ja nicht neu, aber mich hätte die Umsetzung dieser genannten Ideen schon mal interessant.

    Antworten
    • Hallo Anna,
      Es soll erstmal als Inspiration dienen. Selbst habe ich noch nicht alles selbst hergestellt. Und ich nutze auf meinem Blog ausschließlich meine eigenen Bilder. Hier geht es halt um Nutzungsrechte.
      LG Katja

      Antworten
  4. Coole Ideen dabei. Vor allem Tassen Schlüppi und Scrunchies haben es mir angetan. Scrunchies wollt ich auch schon eeewig versuchen… Danke für den schönen und lustigen Beitrag. 🙂

    Antworten
    • Danke Dir Diana! Scrunchies kann man doch echt immer gebrauchen, bei entsprechender Haarlänge. Ha!! Und Tassenschlüppis sowieso
      LG Katja

      Antworten
  5. Super Katja ☺️ tolle Ideen hast du gesamt 👍 danke dir dafür LG Kati ❣️

    Antworten
    • Huhu Kati, vielen lieben Dank! 😘
      LG auch an Dich, Katja

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert